Die Büchertreppe - der Buchladen vor Ort !
Die Büchertreppe                         - der Buchladen vor Ort !

Lesetipp Regionalia

„Des is´ kein Fräulein, des is´ e aalt´ Hex“. Darin erzählen über einhundert Menschen aus Oberhessen ihre prägenden Kindheits- und Jugenderinnerungen aus den Fünfzigerjahren.

Die Fünfziger, ein Jahrzehnt, das Weltgeschichte schrieb. Ein Jahrzehnt, das dem furchtbaren Krieg und den Nachkriegswirren folgte und im kollektiven Gedächtnis der Deutschen tief verankert ist. Gründung der Montanunion, Suez-Krise, Aufstand in Ost-Berlin, Deutschland wird Fußballweltmeister, die Russen schicken mit Sputnik den ersten künstlichen Erdsatelliten ins Weltall – das alles und viel mehr ist gut dokumentiert, über all das wird von Zeit zu Zeit geschrieben und gesendet, die dazugehörigen Bilder stehen jedem gleich Ikonen vor den Augen.

Ein Jahrzehnt zwischen dem Versuch, das Wirtschaftswunder weiter auf Touren zu halten, zwischen Mief, dem Aufrechterhalten vermeintlicher Moral und dem Aufbruch, dem Protest, dem Aufbegehren. Eine Kluft, die sich auftat zwischen „Keine Experimente“ und „Geht doch nach drüben“ sowie dem anderen Extrem „Unter der Talaren der Muff von tausend Jahren“ und „Trau keinem über 30.“ Gut hundert Oberhessen haben sich mit ihren Erinnerungen an diesem Buch beteiligt. Sie schreiben über Verbote und das Hinwegsetzen darüber, über die neue Musik und die neue Mode – und den Vorbehalten der älteren Generation. Sie schreiben über ihren Alltag, so wie er in keiner Chronik, in keiner Filmdokumentation konserviert ist. Somit schreiben diese Autoren die Geschichtsschreibung von unten fort.

Nachdenklich, amüsant, empört, gelassen und bewegend.

Peter Kurzeck, der radikale Biograph seines eigenen Lebens, wird am 10. Juni 2013 siebzig Jahre alt. Er ist der Erzähler einer vergangenen Wirklichkeit, des alten Jahrhunderts. Von früh an war es Kurzecks Impuls, nichts zu vergessen. Orte, Städte, Straßen, Landschaften sind durch sein Erzählen – durch die Bücher und sein Hörwerk – zu Schauplätzen der Literatur geworden, aber zugleich imaginär. Die Fotografin Erika Schmied hat nun die wirklichen Orte mit Peter Kurzeck aufgesucht: Tachau, Staufenberg, Gießen, Lollar, Frankfurt am Main, Uzès. Fotos aus privaten Sammlungen und Archiven führen zurück in die erzählte Zeit, erzählen auf ihre Weise Vertreibung, Kindheit und Jugend. Fotos von Ute Schendel dokumentieren die unsichere, materiell bedrängte Existenz des Schriftstellers und Vaters in den achtziger und neunziger Jahren. Und zeigen die Menschen, die wir nur als Romanfiguren kennen: die Tochter Carina, Sibylle, seinen Freund Jürgen, Edelgard und Pascale.

Wundertütenkind

Eine glückliche Kindheit auf dem Lande

Erscheinungsdatum: 10.09.2013

Der Ort, an dem der Mensch geboren wird, wirkt auf geheimnisvolle Weise das ganze Leben langMit diesem Satz führt die Schriftstellerin Dr. Claudia Grimm in ihr neues Buch Wundertütenkind, ein. Die Hauptperson, das Mädchen Monika, wächst in den fünfziger und sechziger Jahren auf einem Bauernhof auf. Im herzerfrischenden Ton schildert die Heranwachsende das Leben in einer Großfamilie. Wie es seinerzeit so üblich war, gehören die Großeltern und eine ledige Tante zum Haushalt.Das Mädchen in der knallroten Latzhose und mit den geflochtenen Zöpfen ist im ganzen Dorf zu Hause. Zu allen Jahreszeiten durchstreift sie eine verzauberte Natur. Auf dem Hof hält sie sich am liebsten in den Ställen bei den Tieren auf. Mit dem Herrn Lehrer hat sie so ihre Probleme. Lebensweisheiten übernimmt sie daher lieber von ihrem heißgeliebten Großvater Konrad.Monika ist pfiffig und bekommt so einiges mit, was eigentlich nicht für Kinderaugen und –ohren bestimmt ist. Munter erzählt sie von den Erlebnissen der Familienmitglieder, deren kleinen und großen Geheimnissen, sowie den verschieden Skandalen, die sich in dem idyllischen Ort am Waldrand ereignen. Dem Mädchen öffnet sich die Welt sozusagen wie eine Wundertüte. Geschickt verwebt die Autorin das Familien- und Dorfleben dieser Zeit. Eine Lektüre, welche Erinnerungen weckt und sich kurzweilig, interessant und heiter liest. Dieses Buch ist wie eine liebevolle Umarmung. Erschienen im Herbst 2013 im Arimedes Verlag Walzenhausen/Schweiz

Von Erika Weimer sind folgende Bücher im Sortiment:

 

"Legenden und Anekdoten aus Wettenberg und Umgebung" (2008)

 

"Wißmar - Deine Menschen und Geschichten" (2011)

 

"Das Gleiberger Land - in Zeiten des Krieges und des Friedens" (2013)

 

"Generationensprünge - Zeitreise und Erinnerungen" (2014)

 

"Als die Amerikaner kamen - Zeitzeugen erinnern sich" (2015)

 

"Waldgeflüster" (2010)

"Die Farben der Erde"  (2012)

 

 

Von Erika Nebeling (voo euser Iriga) sind folgende Bücher im Sortiment:

 

"Festlich serviert" - Kloane Geschichte als Mundoartgedichte

 

"Prost Mahlzeit !" - Kloane Geschichte als Mundoartgedichte

Öffnungszeiten

      

Montag        10 - 13 Uhr +

                     15 - 18 Uhr

 

Dienstag      10 – 13 Uhr +

                     15 – 18 Uhr

 

Donnerstag  10 - 13 Uhr +

                      15 - 18 Uhr

                 

Freitag         10 – 13 Uhr +  

                     15 – 18 Uhr

 

Samstag      10 – 13 Uhr

 

Online in der Büchertreppe einkaufen - genialokal.de macht es möglich !

 

(weitere Info unter Shop/ genialokal.de)

Ab Juni 2018 bietet die BÜCHERTREPPE den bewährten Einbindeservice für Schulbücher aller Formate an. (Info siehe Service/Einbindeservice)
März 2018
23. April 2018
August 2018

OLORI - Duftöle und Duftgläser sind neu im Sortiment der Büchertreppe!

Mehr... unter OLORI-Düfte...

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sabine Loh